Wie die Dollaraugen verschwinden

mit LEBEN mitleben ūüôā

 

 

Thorben Wengert / pixelio.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie k√ľmmert man sich um die LIEBE Mutter ERDE?

Welt ohne Geld, denn Geld bedeutet im Schuld/Schmiergeldsystem im konditionierten Hamsterrad zu sein und das muss nicht mehr sein ‚Ķ.DAS GILT f√ľr ALLE MENSCHEN, f√ľr die Menschheit

Es ist der göttliche Auftrag der Menschen, den Reichtum der Erde fair zu verteilen und den Planeten Erde als Lebensraum der Menschen zu bewahren.

Ein FB Zitat:Gerhard Lange: Der einzige göttliche Auftrag den es gibt - und damit der Sinn des Lebens - sich selber zu erkennen und seinen eigenen Charakter zu durchschauen.

 

Wo stehen wir jetzt mit dem Planeten?

Was wollen wir eigentlich auf diesem Planeten?

Was machen wir aus diesem Planeten?

 

Manche sprechen noch von erste Welt, zweite Welt, dritte Welt?

Ich kenne nur eine Erde und viele behandeln sie als Profitmaschine und nicht als Lebensraum?

Ja dann sagt uns mal Einer wohin dies f√ľhrt?

DAS gemeinsame ERBE ist die Mutter Erde und das WISSEN aus all diesen vielen gesammelten Jahren der Menschheit

Jacque Fresco zeigt an einem gesamtheitlichen Modell wie Mensch/Natur/Technik harmonieren, sodass Mutter Erde nachhaltig leben kann und der Menschheit sehr lange erhalten bleibt.

Neuvergabe der Ressourcen und keine Preisschilder ‚Äď

Auf vielen Web-Seiten wurde das Venusprojektmodell bereits mehrfach toll pr√§sentiert und ich w√ľnsche Euch selbst nun viel Spa√ü und Freude beim Lesen und schauen aller bereits zur Verf√ľgung gestellten Informationen dieses wunderbaren Hauptdesigners

Das ist ein Jetzt-Plan

FILM Venus-Projekt auf ORF

 

Auszug¬†Das Venus Projekt ist eine Organisation, die machbare und realistische Pl√§ne f√ľr einen gesellschaftlichen Wandel erarbeitet hat. Diese zeigt eine Alternative auf, wie Menschenrechte nicht nur sch√∂ne Worte auf einem Blatt Papier bleiben, sondern dass diese in einer friedfertigen und nachhaltigen globalen Zivilisation auch gelebt werden k√∂nnen

Wir betreiben ein acht Hektar großes Forschungszentrum in Venus, Florida.

Wenn man die enormen Herausforderungen bedenkt, mit der die Gesellschaft heute konfrontiert ist, k√∂nnen wir sicher sein, dass die Zeit l√§ngst angebrochen ist, um unsere Problem und die zugrundeliegenden Werte und Annahmen nochmals zu √ľberpr√ľfen. Diese Selbstanalyse zwingt zu der grunds√§tzlichen Frage, was es bedeutet, Mensch und Mitglied der ‚ÄúZivilisation‚ÄĚ zu sein und welche Optionen wir heute f√ľr eine reichhaltige und gedeihliche Zukunft wirklich aller Menschen haben.hier

Designing NOW

Das Rad muss nicht neu erfunden werden, danke Allen, die uns bereits die Berichte zum Venusprojekt zur Verf√ľgung gestellt haben

Wir machen Alles neu, beginnend mit einem Pilotprojekt ...weil wir die alte/√§lteren St√§dte nicht mehr effizient der Zukunft anpassen k√∂nnen, da der Ressourcen und Energieverbrauch nichts mehr mit Nachhaltigkeit zu tun hat und nur mehr Schaden langfristig der Mutter Erde anrichtet, als das wir in einem gesunden Planeten leben k√∂nnten....Freie fruchtbare Fl√§chen sowie viel Wasser und auch W√ľste wie auch unterirdisch wird es mit Projekten funktionieren die Welt neu zu designen und die Nachhaltigkeit f√ľr Mutter Erde zu erreichen. Hier findet ihr eine 12.35 min√ľtige Zusammenfassung - st√§ndig wandelnder Organismus und keine statischen Strukturen vergleichbar .....schaut selbst die Infos im Videobeitrag an¬†
The Venus Project Designing the Future World Lecture Tour Edition - deutsch

Venusprojekt - The Venus Project Wiki

Ich kann Ich will

36352 131223333581025 100000800765173 148765 5435105 n  Auszug 

Das Venus Projekt stellt eine verwegene, neue Richtung f√ľr die Menschheit vor, die nichts geringeres als eine totale Umgestaltung unserer Kultur mit sich bringt. Viele Menschen befassen sich heutzutage mit den Problemen, mit denen sich unsere moderne Gesellschaft konfrontiert sieht: Arbeitslosigkeit, Gewaltverbrechen, Verdr√§ngung menschlicher Arbeitskr√§fte durch Maschinen, √úberbev√∂lkerung und dem Verfall der √Ėkosysteme der Erde.

Wie du sehen wirst ist das Venus Projekt bestrebt, alle diese Probleme anzugehen und zwar durch Erforschung, Entwicklung und Anwendung durchf√ľhrbarer L√∂sungen. Dies soll erreicht werden durch innovative Ans√§tze f√ľr soziales Bewusstsein, Bildungsanreize und durch die konstante Anwendung des Besten, was Wissenschaft und Technologie f√ľr das Sozialsystem zu bieten haben. Das Venus Projekt bietet einen verst√§ndlichen Plan f√ľr soziale R√ľckf√ľhrung, im Zuge derer Menschen, Technologie und Natur wieder auf lange Sicht in einem dynamischen und nachhaltigen Gleichgewicht koexistieren k√∂nnen.hier

 

 

 

Konsequent gemeinsame Ausrichtung und in 10 Jahren ist es geschafft

World Lekture Tour 2010  von Jacque Fresco und Roxanne Maedows

Roxanne muss selbstverständlich mit erwähnt werden. Die Partnerin vom verstorbenen Jacque Fresco 

 

Wir setzten uns f√ľr die konsequente Ausrichtung der Wirtschaft auf Nachhaltigkeit ein, um die soziale Zerr√ľttung und alle von Menschen gemachten Umweltbelastungen in ihrer gemeinsamen Kernproblematik endg√ľltig zu beheben. Die von uns pr√§sentierte Ressourcen -basierte √Ėkonomie (RBE) ist ein in die Natur integriertes, technologisches Wartungssystem, mit dem jegliche G√ľterknappheit vermieden, Produktivit√§t und Innovation enorm gesteigert w√ľrde.¬†www.venusprojekt.de

“Wir fordern eine komplette Neugestaltung unserer Kultur, in der uralte Unzulänglichkeiten wie Kriege, Armut, Hunger, Schulden und unnötiges menschliches Leid nicht nur als vermeidbar, sondern als völlig inakzeptabel angesehen werden" hier 

Venusprojekt Phase 3

FB Zitat Gehard Lange: Der einzige göttliche Auftrag den es gibt - und damit der Sinn des Lebens - sich selber zu erkennen und seinen eigenen Charakter zu durchschauen.

Phase 1 und Phase 2 könnt ihr hier lesen Phase 3 hebe ich mal hervor 

PHASE DREI

Auf dem Weg dahin, seine Ideale in die Praxis umzusetzen, wird das Venus Projekt Entw√ľrfe und Pl√§ne in einer experimentellen Forschungsstadt testen. F√ľr die meisten der n√∂tigen Technologien und Geb√§ude dieser St√§dte sind Blaupausen in Entwicklung. Es laufen Sammelaktionen, um die Konstruktion der ersten Experimentalstadt zu finanzieren. Diese neue experimentelle Forschungsstadt wird auf die Umsetzung der Ziele des Venus Projekts ausgerichtet sein. Diese Ziele sind im einzelnen:

1. Die weltweiten Rohstoffe als allgemeines Erbe aller Menschen zu erklären.

2. Die k√ľnstlichen Grenzen √ľberwinden, die Menschen willk√ľrlich voneinander trennen.

3. Nationale geldbasierte Wirtschaften durch eine globale ressourcenbasierte Wirtschaft ersetzen.

4. Die Weltbevölkerung durch Bildung und freiwillige Geburtenkontrolle stabilisieren.

5. Die R√ľckgewinnung und Wiederherstellung der nat√ľrlichen Umwelt nach allen uns zur Verf√ľgung stehenden Erkenntnissen und M√∂glichkeiten.

6. Neugestaltung von St√§dten, Transportsystemen, Landwirtschaftsbetrieben und Fabriken nach Gesichtspunkten der Energieeffizienz, Sauberkeit und einfacher Erf√ľllung der Bed√ľrfnisse aller Menschen.

7. Stufenweise die Rolle von Kapitalgesellschaften und Regierungen (lokal, national und supranational) als Entscheidungstr√§ger in der Gesellschft √ľberfl√ľssig machen.

8. Neue Technologien teilen und zum Nutzen aller Nationen anwenden.

9. Die Entwicklung und Nutzung von emissionsfreien erneuerbaren Engergiequellen.

10. Produkte von höchstmöglicher Qualität zum Nutzen der Weltbevölkerung herstellen.

11. Die zwangsweise Durchf√ľhrung von Umweltstudien vor der Umsetzung von Gro√üprojekten.

12. Kreativität und Motivation auf allen Linien fördern um konstruktive Initiativen anzuregen.

13. Nationalismus, Fanatismus und Vorurteilen durch Bildung entwachsen.

14. Die Abschaffung von Elitendenken durch technische oder andere Mittel.

15. Die Entwicklung von Methodiken mittels gewissenhafter Forschung anstelle von willk√ľrlicher Meinungen.

16. Die Kommunikation in den Schulen verbessern, sodass unsere Sprache die physischen Eigenschaften der Welt besser beschreiben kann.

17. Nicht nur alles körperlich Lebensnotwendige bereitstellen, sondern auch geistig stimulierende Herausforderungen anbieten, bei denen Individualität anstatt Uniformität gefördert werden.

18. Und abschließend, die Menschen auf intellektueller und emotionaler Ebene auf die vor uns liegenden Veränderungen und Herausforderungen vorbereiten.

 

 

Die Wahl ist unsere

So läuft das nicht

Ich bin die Natur

 

Hannelore Elsner ist ‚ÄěMutter Natur‚Äú

 

 

 

 

Was ist genau das VENUS PROJEKT

-Die weltweiten Rohstoffe als allgemeines Erbe aller Menschen zu erklären.
-Die k√ľnstlichen Grenzen √ľberwinden, die Menschen willk√ľrlich voneinander trennen.
-Nationale geldbasierte Wirtschaften durch eine globale ressourcenbasierte Wirtschaft ersetzen.
-Die Weltbevölkerung durch Bildung und freiwillige Geburtenkontrolle stabilisieren.
-Die R√ľckgewinnung und Wiederherstellung der nat√ľrlichen Umwelt nach allen uns zur Verf√ľgung stehenden Erkenntnissen und M√∂glichkeiten.
-Neugestaltung von St√§dten, Transportsystemen, Landwirtschaftsbetrieben und Fabriken nach Gesichtspunkten der Energieeffizienz, Sauberkeit und einfacher Erf√ľllung der Bed√ľrfnisse aller Menschen.
-Stufenweise die Rolle von Kapitalgesellschaften und Regierungen (lokal, national und supranational) als Entscheidungstr√§ger in der Gesellschaft √ľberfl√ľssig machen.
-Neue Technologien teilen und zum Nutzen aller Nationen anwenden.
-Die Entwicklung und Nutzung von emissionsfreien erneuerbaren Energiequellen.
-Produkte von höchstmöglicher Qualität zum Nutzen der Weltbevölkerung herstellen.
-Die zwangsweise Durchf√ľhrung von Umweltstudien vor der Umsetzung von Gro√üprojekten.
-Kreativität und Motivation auf allen Linien fördern um konstruktive Initiativen anzuregen.
-Nationalismus, Fanatismus und Vorurteilen durch Bildung entwachsen.
-Die Abschaffung von Elitendenken durch technische oder andere Mittel. 
-Die Entwicklung von Methodiken mittels gewissenhafter Forschung anstelle von willk√ľrlichen Meinungen.hier

 
 
 

 

 

 

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

Antworten sind hier zu finden 

Auszug

Kurz gesagt ist das Venus Projekt eine Organisation, die eine machbare und realistische Blaupause f√ľr gesellschaftliche Ver√§nderungen vorstellt. Der Entwurf, der eine friedliche und nachhaltige globale Zivilisation anstrebt, ist eine Alternative mit dem Ziel, Menschenrechte nicht nur sch√∂ne Worte auf einem Blatt Papier sein zu lassen, sondern diese in einer friedfertigen und nachhaltigen globalen Zivilisation auch zu leben.

Das Venus Projekt pr√§sentiert keine Vision davon, wie die Zukunft sein wird, sondern wie sie sein kann, wenn wir anwenden, was wir bereits wissen, um eine nachhaltige neue Weltzivilisation zu erschaffen. Es fordert eine konsequente Umgestaltung unserer Kultur mit dem Ziel einer Gesellschaft, in der uralte Unzul√§nglichkeiten wie Krieg, Armut, Hunger, Schuld und unn√∂tiges menschliches Leid nicht nur als vermeidbar, sondern als vollst√§ndig inakzeptabel gelten. Alles Geringere f√ľhrt lediglich zu einer ewigen Wiederholung derselben Palette von Problemen, die wir heute in der Welt sehen.
Das Venus Projekt ist der Entwurf einer nachhaltigen, globalen Zivilisation, der sich von jedem bisher bekannten politischen, wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen System unterscheidet. Das Venus Projekt sieht eine Zeit in naher Zukunft, in der Geld, Politik, Eigen- und nationales Interesse keine Rolle mehr spielen. Auch wenn diese Vorstellung idealistisch anmutet ‚Äď sie ist auf jahrelange Studien und experimenteller Forschung begr√ľndet. Sie spannt den Bogen von Bildung √ľber Transport und sauberen Energiequellen bis hin zu kompletten Stadtsystemen.

Viele Menschen glauben, dass es f√ľr eine nachhaltige, globale Gesellschaft h√∂herer ethischer Standards und der Verabschiedung internationaler Gesetze und Abkommen bedarf. Aber selbst wenn wir die moralisch anst√§ndigsten Leute in politische √Ąmter w√§hlten, h√§tten wir ohne die n√∂tigen Rohstoffe noch immer dieselben Probleme, die wir heute haben. Solange einige wenige Nationen die meisten der weltweiten Rohstoffe kontrollieren und es im Grunde um Profit geht, werden sich die Ereignisse zyklisch wiederholen.hier

Ignoranz

Was hat sich geändert? Wurde sie erhört? Ich denke, nicht genug. 

Rede der Kinder zur UN Klimakonferenz 1992 in Rio de Janeiro mit deutschem Untertitel 

 

Zeitgeist 3 -Venus Projekt -Deutsch)-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.